GS1 128

GS1-128 Barcode-Generator

Mit LabelJoy können Sie GS1-128 Barcodes ganz einfach generieren. GS1-128 ist ein Anwendungsstandard der GS1-Implementierung, der die Barcode-Spezifikation Code-128 verwendet.

GS1-128 verwendet eine Reihe von “Amplification Identifiers”, um zusätzliche Daten wie Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargennummern, Mengen, Gewichte und viele andere Attribute, die der Benutzer benötigt, aufzunehmen.

Hinweis: Alle Details der GS1-128 Symbologie-Spezifikation zu erläutern ginge über den Rahmen dieser Anleitung hinaus.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Website der GS1-Behörde: www.gs1.org

GS1 Barcode

Erstellung eines GS1-128 Barcodes

Um ein GS1-128-konformes Barcode-Symbol mit LabelJoy zu generieren, müssen Sie den Text in einem visuell lesbaren Format eingeben. LabelJoy validiert den Text über sein internes GS1-128-Validierungsmodul und generiert das entsprechende Symbol oder zeigt eine Fehlermeldung unter Beschreibung des Problems an.

Zum Beispiel erstellt LabelJoy durch Eingabe des Textes (00)123456789012345678, ein GS1-128-Barcode-Symbol, das dem Application Identifier (00) Serial Shipping Container Code (SSCC-18) entspricht.

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der Anleitung “Erstellen von GS1-128 Barcodes”.

MODUL 10 PRÜFZIFFERN:
  • Einige AI (Application Identifier) benötigen eine Modul-10 Prüfziffer. Bei Bedarf berechnet LabelJoy die Prüfziffer unabhängig von der Eingabe.
  • Zum Beispiel benötigt der obige SSCC-18-Code eine Prüfziffer an der letzten Position, die tatsächlich 5 und nicht 8 ist. In diesem Szenario wird keine Fehlermeldung angezeigt, stattdessen ersetzt LabelJoy einfach die Prüfziffer mit dem korrekten Wert.
  • Wenn Sie also nicht wissen, wie Sie die Prüfziffer berechnen, geben Sie einfach irgendeine Ziffer ein.
FNC1-Trennzeichen:
  • Wenn zwei oder mehr AI (Application Identifiers) in einem einzigen Symbol kodiert werden müssen, erfordert die GS1-128-Spezifikation möglicherweise ein oder mehrere FNC1-Trennzeichen. LabelJoy erkennt automatisch, wo FNC1-Trennzeichen benötigt werden und fügt sie entsprechend hinzu.
  • LabelJoy benötigt keine zusätzliche Eingabe, um FNC1-Trennzeichen korrekt zu handhaben.
  • WICHTIG: FNC1-Trennzeichen haben keinen entsprechenden visuell lesbaren Text, sie sind nur als Barcode-Symbol kodiert. Die Interpretation des FNC1-Zeichens kann abhängig von den Einstellungen des Barcodescanners variieren, obwohl es oft als ASCII-Zeichen 29 ausgegeben wird.
  • Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Symbol mithilfe des FNC1-Trennzeichens erstellen müssen, lesen Sie bitte die EAN-128-Symbologie.

GS1 Barcode Symbologie

Textverknüpfung:
Wenn ein GS1-128 Barcode Element durch die Verknüpfung von Feldern oder Zählern generiert wird, gelten die folgenden Regeln:

  • Die Textlänge darf 255 Zeichen nicht überschreiten.
  • Der Text muss die GS1-128-Spezifikation berücksichtigen.

Wenn ein Wert gefunden wird, der den obigen Regeln nicht entspricht, wird der Barcode nicht angezeigt.

GS1-128 Barcode

GS1-128 Symbol kodiert den Text (00)123456789012345678, welches dem AI 00 (SSCC-18) entspricht. Beachten Sie dass die letzte Ziffer im Barcode eine 5 ist, da dies die korrekte Modul 10 Prüfziffer ist.

GS1-128 symbol - two Application Identifiers

GS1- 128 kodiert eine Verknüpfung von zwei Application Identifiers: AI 30 (Jeweilige Menge) und AI 21 (Seriennummer). Beachten Sie, dass in diesem Fall ein FNC1-Trennzeichen direkt vor dem Anfang von AI 21 eingefügt ist (im visuell lesbaren Text nicht sichtbar).

GS1-128 symbol - 3 Application Identifiers

GS1-128 kodiert eine Verknüpfung von drei Application Identifiers: AI 01 (Versandcontainer-Code) und zwei weiteren wie im vorherigen Bild. Beachten Sie, dass in diesem Fall kein FNC1-Trennzeichen vor dem Anfang von AI 30 notwendig ist.

  • LabelJoy verlangt die Eingabe eines bis zu 255 Zeichen langen alphanumerischen Textes zur Erzeugung des Barcodes. Geben Sie den Text in das Textfeld ein.
  • Der visuell lesbare Text kann unterhalb des Symbols oder darüber angezeigt oder ausgeblendet werden, entsprechend der im Kombinationsfeld Text festgelegten Einstellungen.
  • Das Kontrollkästchen “Check AI Sequenz” bestimmt eine zusätzliche GS1-128-Regel, die die Verkettung bestimmter AI regelt.
  • Wenn Sie beispielsweise AI 02 (Anzahl der Container) verwenden, sollte das Symbol auch AI 00 (Serial Shipping Container Code) und AI 37 (Anzahl der enthaltenen Einheiten) kodieren.
  • Außerdem sollte AI 02 niemals mit AI 01 (Versandcontainer-Code) und 8006 (Bestandteil eines Artikels) in demselben Symbol kodiert werden, da sich diese auf Daten beziehen, die beim Mischen als bedeutungslos betrachtet werden.
  • Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um GS1-128-Symbole zu erstellen, die vollständig dem Originalstandard entsprechen.